karriere

Auch in diesem Jahr stellt der Verband einen Ausbildungsplatz bereit.

Die Ausbildung erfolgt in dem Beruf:

 

Mechatroniker(in)

 

Ein(e) Mechatroniker(in)

  • kontrolliert und steuert technische Abläufe
  • überwacht, bedient, inspiziert, wartet und repariert Anlagen wassertechnischer und mechatronischer Anlagen und programmiert mechatronische Systeme
  • montiert und demontiert Maschinen, Anlagen und Systeme
  • installiert und prüft elektrische, pneumatische und hydraulische Systeme
  • führt an elektrischen und mechanischen Anlagen Schaltvorgänge und Reparaturen durch
  • bestimmt in begrenztem Umfang Qualitätsparameter und bewertet sie, dokumentiert Arbeits- und Betriebsabläufe und wertet sie aus
  • erkennt Betriebsstörungen und reagiert eigenständig
  • arbeitet kosten-, umweltbewusst
  • wendet fachbezogene Rechtsvorschriften, technische Regeln sowie Vorschriften der Arbeitssicherheit an
  • handelt kundenorientiert und wendet Informations- und Kommunikationstechniken an

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Abschluss der 10. Schulklasse mit mindestens guten Noten in den Hauptfächern, bes. in den naturwissenschaftlichen Fächern oder
  • Abitur mit mindestens durchschnittlichen Noten
  • gesundheitliche und körperliche Eignung
  • Die Ausbildungszeit beträgt dreieinhalb Jahre. Die Berufsschule befindet sich in Eberswalde. Die Verbundausbildungsstätte ist in Neubrandenburg.

wir bieten:

  • eine vielseitige, solide berufspraktische Ausbildung innerhalb des Verbandes
  • eine Vermittlung der Grundfertigkeiten innerhalb der überbetrieblichen Verbundausbildung
  • Kompetenz als anerkannter Ausbildungsbetrieb mit erfahrenen Ausbildern
  • Vergütung nach Tarif

wir erwarten:

  • gute Ausbildungsergebnisse durch konzentrierte und zielstrebige Arbeitsweise
  • höfliches und korrektes Auftreten
  • gewissenhafte Erfüllung der gestellten Aufgaben
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Ordnungsliebe, Sportlichkeit
  • Flexibilität

einzureichende Bewerbungsunterlagen:

  • aufgelisteter Lebenslauf mit Foto
  • aktuelles Zeugnis
  • Ausbildungsnachweise / Zertifikate
  • Beurteilungen
  • Beurteilungen von Berufspraktika
  • Begründung des Ausbildungswunsches

 

Einreichung der Bewerbungsunterlagen bis zum  23.03.2019, an die Postanschrift des Verbandes, gern auch elektronisch (info@zvwu.de).